Eva-Maria Admiral und Eric Wehrlin
Lieber Paulus...TermineFotos & MediaPresseZuschauerInformationen für Veranstalter

"Lieber Paulus..." in der Presse

 

Eva-Maria Admiral mit einem Theaterabend für die Gemeinde

(…) Eva-Maria Admirals „Ein-Frau-Produktion“ täte wohl jeder Gemeinde gut, die sich ernsthaft mit der Umsetzung der biblischen Botschaft in die heutige Zeit auseinandersetzt. (…) Die mit dem Himmel telefonierende Hausfrau spielt Eva-Maria Admiral sehr überzeichnend, fast zu kabarettistisch. Dann werden die Charaktere ernster, griffiger, sympathischer. Am überzeugendsten stellt Admiral eine etwas verkommene Jugendliche dar, Sandra, mit rauer Schale und weichem Kern, die sich echt bemüht, Anschluss an eine etwas verkorkste Kirchengemeinde zu finden. Das Aufeinanderprallen zweier so unterschiedlicher Welten lässt Funken sprühen, wie sie wohl viele im Saal aus eigener Erfahrung kennen. Wie das Stück Paulus auf die ungehobelte Sprache und die Argumente von Sandra eingehen lässt, zeigt grosses Einfühlungsvermögen sowohl der Autorin also auch der Schauspielerin. Rein schon dieser Figur wegen würde es sich lohnen, wenn jede Gemeinde das Stück „Lieber Paulus“ bei sich zur Aufführung brächte.
Idea-Spektrum

 

 

 

Admiral lässt Apostel Frauenprobleme lösen

(…) Mit wenig Kulisse und Verkleidung gelang ihr dabei der blitzschnelle Wechsel wischen den verschiedenen Charakteren. Paulus war in dem Stück keinesfalls distanziert, sondern bezeichnete sich selbst als „Freund“ oder „Mitstreiter“.
Für ihre ebenso lustigen wie nachdenklich stimmenden Episoden erhielt Eva-Maria Admiral vom Publikum viel Beifall. Mit engagiertem Schauspiel war es ihr in der Ein-Frau- Vorstellung gelungen, biblische Botschaften ins 21. Jahrhundert zu transportieren.
Frankfurter-Tagblatt

 

Ganz und gar nicht frauenfeindlich

(…) Eine gekonnte Gratwanderung zwischen Theologie und Unterhaltung. Eva-Maria Admiral brillierte nicht nur als talentierte Verwandlungskünstlerin. Sie begeisterte das Publikum auch mit ihrer ausdrucksstarken Mimik und ihrer fesselnden Gestik. Trotz der Tiefgründigkeit des Stückes, die immer wieder zum Nachdenken anregte, gab es auch wohltuend viel Platz für heitere Momente.
Züricher Zeitung

 

Eva-Maria Admiral fragt, der Apostel Paulus antwortet

Die Schauspielerin brauchte nichts anderes als einen Koffer mit wenigen
Verkleidungsstücken, um sich blitzschnell in verschiedene Frauentypen zu verwandeln. Alles andere erreichte sie mit ihrer überzeugten Schauspielkunst. Da wäre nur noch der reizende Hund zu erwähnen, der auch seinen Auftritt brav absolvierte und Sonderbeifall bekam. (…) Da kam natürlich eine geballte emanzipatorische Kritik am  Apostel zusammen, der einst schrieb: „Ihr Frauen, seid euren Männern untertan."
Dieser Paulus wurde nicht einfach zitiert; in guter Kenntnis seiner Briefe und theologisch reflektiert sprach er zu seinen Kritikern als feinfühliger Seelsorger, der Schwächen benennt und Stärken erkennt. So wurde der garstige Graben der zwei Jahrtausende übersprungen.
Besonders überzeugend: Sandra, der aufsässige wuterfüllte Heimzögling kam zweimal zu Wort, ihm gehörte besondere Zuneigung des Apostels. Und das war ganz im Sinne seines Christus, der „gekommen ist, zu suchen, was verloren war".
Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

 

"Herzliche Grüße, Ihr Pauli!"

(…) Besonders beeindruckend war dabei die Darstellungsweise der verschiedenen Frauen. Blitzschnell wechselte Eva-Maria Admiral den Charakter und verwandelte sich in nur wenigen Sekunden glaubhaft von der trinkenden Lehrerin in die karriereorientierte Studentin. Dabei arbeitete sie alle Eigenschaften der unterschiedlichen Frauen detailreich und überzeugend heraus. So konnte sich der Zuschauer von der ersten Minute an in die Charaktere hineindenken und sich in manchen Figuren auch zum Teil selbst wieder erkennen. Diesen Eindruck unterstützten auch die jeweils passenden Requisiten und das schlichte Bühnenbild. Neben der realistischen und nachdenklich stimmenden Darstellung begeisterten aber auch die extrem komödiantischen Teile des Stücks. (…)
Ruhr Nachrichten

 

 

 

Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs

Voll herzerwärmender Naivität, mit didaktischer Prägung und auf bibelfestem Fundament bescherte Eva-Maria Admiral (…) einen durchaus unterhaltsamen Theaterabend. (…)
Gebannt lauschten sie von Anfang diesen zögerlichen, vorwurfsvollen, verzweifelten, provozierenden  und  hoffnungslosen Sorgen. Sorgen, die genau ins Schwarze eines jeden Anwesenden zu treffen schienen. Sorgen, die mal mit Pathos, mal mit Humor, vor allem aber voller kleiner, netter und persönlicher Details vorgetragen wurden und die Didaktik wurde zur Unterhaltung.
Und Paulus? Seine Antworten orientierten sich weitestgehend an den Fakten, an der Apostelgeschichte, an seinen Briefen. Der Applaus, den dieser kurzweilige Abend provozierte, sprach für sich.
Schwäbische Post

 

 

 

Frauen telefonieren: „Paulus ich hab´ da mal eine Frage“ - Und der Heilige antwortet

(…) Paulus, gespielt von Eric Wehrlin, rückte in seinen Antworten viele Missverständnisse zurecht. Er erwies sich nicht als strenger Dogmatiker, sondern als verständiger Freund, der den Schreiberinnen Mut machte. Der Heilige zeigte sich dabei nicht nur als technisch interessiert und schlagfertig, sondern auch als humorvoll. Am Ende des kurzweiligen Theaterabends wartete langanhaltender Applaus des begeisterten Publikums auf Eva-Maria Admiral und Eric Wehrlin.
Stuttgarter Zeitung

 

 

 

 

 

 

250 Zuhörer von Gesprächen mit dem Apostel begeistert

„Lieber Paulus- ich hab da mal eine Frage“ ist ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm, in dem sich die Hauptdarstellerin Eva-Maria Admiral auf wahrlich unkonventionelle Weise mit einem der wohl kontroversesten Aposteln auseinandersetzt. Das Publikum war begeistert von der vollends überzeugenden Eva-Maria Admiral, die mit wenig Requisiten und mit viel Herzblut spielte. (…)

Frankfurter-Tagblatt

 

 

Solo für Eva-Maria Admiral

Schauspielerisch war es wohl nur eine Fingerübung für sie. Theologisch betrachtet hatte sie all ihre Weisheit in das Stück gepackt und erhielt den anerkennenden Beifall der 100 Besucher. (…) Admiral vertrat ihre Ansicht mit Rückrat, fester Mimik und präzisem Stimmeinsatz.

Zeitung Heilbronn, Tobias Brumm

 

 

 

 

 

 

Authentische Frauen-Rollen und damit verbundene Auskünfte des Hl. Paulus

Die Schauspielerin Eva-Maria Admiral hat bei ihrem Paulus-Abend im evangelischen Pfarrsaal verschiedene Typen von Frauen derart glaubwürdig vertreten, dass wohl die meisten Zuseher Ähnlichkeiten mit Bekannten finden konnten, ja, vielleicht die eine oder andere Eigenschaft auf sich selbst bezogen.
Den zahlreich erschiene Zuschauerinnen und Zuhörern bzw. Zuhörerinnen und Zuschauern vergingen die eineinhalb Stunden im Pfarrsaal-Theater wie im Fluge.
Salzburger Nachrichten