Eva-Maria Admiral und Eric Wehrlin
Weihnachten hautnahTermineFotos & MediaPresseZuschauerInfos für Veranstalter


"Weihnachten hautnah" in der Presse

 

Einen facettenreichen, ungewöhnlichen Theaterabend der besonderen Art erlebten die Zuschauer in der voll besetzten Turn- und Festhalle in Alpirsbach-Peterzell. (...) Eva-Maria Admiral gestaltete auf einmalige Art Texte und Gedichte von Arno Backhaus und Berthold Brecht und zelebrierte unterschiedlichste Szenen aus der Weltliteratur. Temperamentvoll präsentierte die charmante Schauspielerin ihr Programm und zeigte auf eindrückliche Weise die christliche Bedeutung von Weihnachten auf. (...) Die beiden Saalexperimente banden das Publikum interaktiv mit ein. (...) Viele Zuschauer gingen schließlich positiv – oder auch durchaus nachdenklich gestimmt nach Hause und hätten gerne noch länger zugehört.

Martin Wörner, Schwäbische Post

 

 

Ein Theater-Weihnachtsprogramm mit Eva-Maria Admiral

Weihnachten – bloß Hektik, überteuerte Geschenke, genervte Mitmenschen und Zwangsharmonie in der Familie? Vielleicht ist es an der Zeit, sich dem Fest der Feste noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive zu nähern. „Weihnachten hautnah“ mit Eva-Maria Admiral gibt Gelegenheit dazu. Dabei gestaltet die Wiener Schauspielerin auf kreative Weise Texte und Theaterszenen zum Thema „Advent und Weihnachten“ aus Welt- und geistlicher Literatur und bindet in das Programm immer wieder auch ihr Publikum mit ein.

Berliner Tagblatt

 

Töne stimmen nachdenklich

Admiral gestaltete die Gedichte und Texte erfrischend und lebendig kreativ. Ihr schauspielerisches Talent kam dabei voll zur Geltung und entfaltete den charmanten „Wiener Schmäh“. „Vor Gott, meinem Schöpfer, kann ich sein, wie ich bin“, erzählte sie und machte Mut, „den eigenen Stall“, das eigene Leben für Gott zu öffnen.

(…) Um ihr Publikum auf diese Reise mitzunehmen und von der „Ware Weihnacht“ auf die „wahre Weihnacht“ einzustimmen, hatte die 39-jährige im „kleinen Schwarzen“ ganz bewusst sowohl klassische als auch moderne geistliche Texte ausgewählt.
In Admirals weihnachtlichem Kaleidoskop kamen so verschiedene Autoren wie Anselm Grün, Bertold Brecht oder Eckart zur Nieden zu Wort. Herzhaftes Gelächter erntete die Glosse „es weihnachtet sehr“, in der der Werbekampf der Großkonzerne um die Kundenkunst groteske Züge annahm (8. Oktober: Edeka setzt Krippenfiguren ins Gemüse). (…)
Der eindrucksvolle Theaterabend zum Lachen, Nachdenken und Träumen wird wohl noch lange in den Herzen der Besucher nachklingen. 

Anette Schäfer, Die Presse


Mehr als nur Frust zum Fest

Pünktlich zu Weihnachten stellt sie sich vielerorts wieder ein: jene oft widersprüchliche Gefühlsmelange aus Träumen und Sehnsüchten, erfüllten und unerfüllten Wünschen, aus Freude und Frust, Angst und Zuversicht. Mit ihrem zweistündigen Soloprogramm „Weihnachten hautnah“ regte die Schauspielerin Eva-Maria Admiral zu einer ehrlichen Auseinandersetzung mit den Festtagsgefühlen an. (…)
Stuttgarter Zeitung

 

Eva-Maria Admiral sinnierte übers Fest

Schauspielerin zeigte humorvolles und nachdenkliches Soloprogramm
Ein mitreißendes Theater mit Szenen, seltenen Texten und Gedichten der Weltliteratur zum Thema Advent war abwechselnd komisch, stimmte nachdenklich und machte gleichzeitig betroffen.

Frücht, Nürnberger Zeitung

 

"Tochter des Papas im Himmel"

„Weihnachten hautnah" ist eine Sammlung gespielter Texte aus der Weltliteratur, zwei nachdenklich-anrührender Saalexperimente und tiefen Einblicken in die Seele der Schauspielerin. Bewundernswert, ihre sensible Direktheit, mit der sie Zeugnis gibt, trotz ihrer Erfolge nie die Liebe des eigenen Vaters bekommen zu haben. Ermutigend ihre Erkenntnis, dass Gott sie liebt, weil er sie anschaut und sie als seine Tochter sieht. Stark und doch so nah und zerbrechlich wirkt sie als sie wiederholt: "Tochter des Papas im Himmel".
Das Fest rückt immer näher. Wobei - sehr weihnachtlich sieht es auf der Bühne noch nicht mal aus. Ein Tisch, ein Stuhl, eine Kerze und Eva-Maria Admiral.
Wo sie steht und sich bewegt, weht ein Hauch Theaterluft. In ihr und durch sie pulsiert hohe Schauspielkunst und christliche Botschaft. Sie vereint Wiener Schmäh und Pariser Charme. (…)
Silke Meier, Münchner Zeitung

 

Wer betet, der gewinnt

Ein rundum gelungener Abend mit vielen Überraschungen
Jeder kennt das Gedöns um das Weihnachtsfest – die Schauspielerin Eva-Maria Admiral auch. Zu Genüge sogar, „Wenn ich an Weihnachten denke, dann brechen ganze Dramen auf“, schilderte sie ihre Erfahrungen. (…)
Frankfurter Neue Presse 

 

Ein Theaterabend, der unter die Haut ging

Amüsant, herzerfrischend natürlich, aber auch scharfsinnig und hartnäckig nach der Wahrheit forschend erlebten die Zuschauer eine feinfühlige Darstellerin, die ihnen ein ganz persönliches Stück Weihnachten bescherte.
(…) "Vielen Dank für die guten Impulse", bedankte sich Hirzenhains Pfarrer Michael Brück bei der 39-Jährigen. "Ich wünsche Ihnen, dass sie Weihnachten Hautnah erleben."

Die Burgschauspielerin Eva-Maria Admiral gastierte mit Weihnachten hautnah
(…) Mit ihrem „interaktiven Weihnachtsprogramm “ will sie mit ihren Texten uns Szenen zum Lachen und Nachdenken in der Vorweihnachtszeit anregen. Dabei gestaltet sie Gedichte und Texte lebendig, spontan, kreativ und auch interaktiv, indem sie ihr Publikum zur Teilnahme animiert und in ihre Botschaften mit einbezieht.
(…) Ihre Texte sind auf Grund ihrer persönlichen Erfahrungen deshalb nicht immer humorvoll, sondern oft auch hintersinnig und fordern zum Nachdenken auf. Dabei schwanken ihre Vorträge zwischen rasend komisch und betroffen machend, manchmal kratzbürstig, dann wieder anschmiegsam. Dass Eva-Maria Admiral eine Frau mit vielen Seiten ist, beweist schon allein ihr Abendprogramm. Mal rezitiert sie aus der von ihr aufgestöberten Weihnachtsliteratur, dann brechen bei einigen Szenen ihre schauspielerischen Talente durch. Und auch mit Hilfe eines Video-Beamers wird ein Sketch vermittelt, der den eigentlichen Sinn des „Festes der Liebe“ näher bringen soll, aber auch „krankhafte Auswüchse“ aufzeigt. (…) Das Publikum ging positiv berauscht nach Hause, ob der vielen weihnachtlichen Gedanken und Eindrücke.
Nürnberger Nachrichten

 

Der Bachchoral bekehrte

(…) Sie legte jedoch immer auch viel Wert darauf darzustellen, was die einzelnen Texte für sie ganz persönlich bedeuteten. Auch ihren Weg vom Atheismus zum Glauben vollzog sie in sehr persönlicher Weise nach. Für das meditative Element der Veranstaltung sorgten nicht nur nachdenklich vorgetragene Texte, sondern auch die verbindenden Musikbeiträge des Pianisten.
Stuttgarter Zeitung

 

„Weihnachten hautnah“ im Rathaus erlebt

Die Schauspielerin überzeugte mit temperamentvoller, rasend komischer, kratzbürstiger und gleichsam betroffen machender Dramaturgie. 200 begeisterte Zuschauer erlebten im ausverkauften Rathaussaal Freilassing unter dem Titel „Weihnachen hautnah“ ein mitreißendes Theater mit der Schauspielerin Eva-Maria Admiral. Szenen aus der Weltliteratur, seltene Texte und Gedichte zum Thema Advent waren abwechselnd komisch und machten gleichzeitig betroffen.
(…) Eva-Maria Admiral schuf während des gesamten Theaterabends herzerfrischende, komische und gleichzeitig betroffen machende Szenen, die den Zuhörern sichtlich unter die Haut gingen. Lang anhaltender Applaus galt der Schauspielerin ebenso wie ihrer Assistentin, die am Piano mit stimmungsvollen Eigenkompositionen für den musikalischen Rahmen gesorgt hatte.
Münchner Zeitung

 

Schauspielerin Eva-Maria Admiral bringt 120 Besucher zum Lachen und Überlegen

(…) Zum Konzept Eva-Maria Admirals gehörte auch, das Publikum einzubeziehen. In zwei Saalexperimenten sollten die Zuschauer zum einen erkennen, wie schnell die eigene Lebenszeit vergeht, zum anderen musste jeder in sich gehen und überlegen wonach er sich  zu Weihnachten sehne. Ergebnis: Stille, Ruhe oder Erholung.
Jan Hirscher, Löhne

 

„Unseren Stall ausmisten“

(…) Die Inszenierung regte zum Nachdenken an und wirkte herzerfrischend. Nach gekonntem Redefluss und abwechslungsreichen Betonungen verspürte man nahezu den Drang, der Wiener Schauspielerin mit schweigsamer Besinnlichkeit antworten zu wollen, allein um zu bekräftigen, dass man sie verstanden und ihre Einladung angenommen hatte.
(…)

Neue Presse

 

 

Papa im Himmel soll´s richten

So richtig hautnah dürfen die Zuschauer den Abend bei den „Saalexperimenten“ erleben. Wonach sehnen Sie sich an Weihnachten?, lautet die Frage, die sie auf einem Zettel beantworten sollen. 200 Hände greifen zum Stift- manche schreiben zögerlich, andere wiederum kritzeln das ganze Papier voll. Währenddessen zündet Eva- Maria Admiral in aller Seelenruhe eine Kerze an. Jetzt ist der Mensch gefragt und nicht der Schauspieler.

Sascha Sauer, Rommelshausen

 

Eine Frau, die unter die Haut geht

Eva- Maria Admiral bringt „Weihnachten hautnah“ nach Rommelshausen / Zurück zur Wahrheit
Einen Vorgeschmack wie Weihnachten sein oder nicht sein kann, hat Schauspielerin Eva- Maria Admiral gegeben. Mal bissig, mal besinnlich, immer mit einnehmenden Wiener Schmäh unterhielt die Schauspielerin rund 200 Gäste im evangelischen Gemeindehaus. Gekonnt hat sie mit literarischen Rezitationen, szenischen Dialogen und Publikum aktivierenden Saalexperimenten eine unterhaltsame und nachdenklich machende Mischung gefunden. Eva- Maria Admiral hat mit einer anrührenden Präsenz alle weihnachtlichen Gefühle hautnah erleben lassen.

Tina Bauer, Allgemeine